Donnerstag, 31. Juli 2014

Alles in Ordnung

So langsam verliere ich den Überblick, über meine Stoff- und Wollvorräte. Für die Wolle gibt es immerhin eine Excelliste, leider habe ich die schon ewig nicht mehr gepflegt und so ohne Bilder und Anfummeln ist auch blöd. Für Stoff habe ich noch gar kein System.Es häuft sich immer mehr an und ich frage mich dann öfter: Ich hatte da noch irgendwo so geblümten Stoff...
So geht es nicht weiter, also musste eine Lösung her. Simpel und bitteschön nicht zu aufwendig. Ich will in erster Linie mal nähen und stricken und nicht mich tot administrieren.

Einen Denkanstoss kam vom Blog  Nahtzugabe, die einem Post auf die Vorlagen für Stoffmusterkarten von coletterie verwies. Und hier auch noch mal gesehen bei oliver + s. Sehr schön und ein tolles Prinzip. Ich habe ein wenig darüber nachgedacht und dann beschlossen: Mach ich auch. Aber nicht ganz so ausgefeilt. Einfach mit word-Vorlage, ausdrucken und Probe festtackern. Mehr so hands-on.
Nun habe ich mehr so Datenblätter, aber die Funktion ist die gleiche: endlich ein Überblick.
Hier im Bild: das Baumwollstoffbündel


Nachdem ich so in Fahrt war, habe ich das für die grösseren Wollbestände auch noch gleich gemacht.


Die kleinen Kataloge baumeln nun an den Regalen mit den Kisten. Hat sich auch schon bewährt!

Kommentare:

Stefanie hat gesagt…

Das ist ein tolles System und eine gute Idee! Ich bin für solche Sachen leider zu faul. Außerdem besteht der Großteil meiner Woll- und Stoffvorräte aus Sachen, die ich geschenkt bekommen habe. Wenn ich so manches Stück Stoff vergesse, bis die Farben irgendwann wieder in Mode sind, ist das vielleicht sogar besser so ;-)

Claudia hat gesagt…

Hehe...das musste ich jetzt ziemlich grinsen. Ein paar meiner Stoffe sind aus der Restekiste meiner Mama und auch bei denen müssen noch ein paar Sommer ins Land gehen bis die wieder modern sind....

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...